00352 – 27 28 15 38 | info@mycon.lu

00352 – 27 28 15 38 | info@mycon.lu

BERECHNUNG

BERECHNUNG

Die korrekte Bemessung einer Betonkonstruktion erfordert eine vollständige funktionelle und technologische Studie. Der Einsatz einer Software erlaubt es, nach Eingabe von Strukturdaten, aber auch von Ausführungsdaten, komplexe und langwierige Berechnungsregeln entwickeln zu können. Die Zuverlässigkeit der Ergebnisse ist jedoch eng mit der Relevanz und Genauigkeit der zuvor eingegebenen Daten verbunden. Der Planer kann daher auf die Kenntnis der europäischen Richtlinien und Normen für den Entwurf, die Bemessung und den Nachweis von Hoch- und Tiefbauten nicht verzichten.

Strukturelle Berechnungen: die wichtigsten Typen

  • Statische Strukturauslegung linearer Werkstoff
    Das Spannungs-Dehnungs-Verhaltensgesetz ist eine Gerade (σ=E.ε); die Spannungsauswertung, auch Nachbearbeitung genannt, beschränkt sich auf den elastischen Widerstand (elastische Verformung) des Materials (Re) bei kleinen Verformungen (ε<5%). Die materiallineare Strukturberechnung ermöglicht somit Empfehlungen für die Ermüdungsfestigkeit von Bauteilen, Strukturen, Schraubverbindungen, Schweißraupen und ganz allgemein für jede Struktur, deren Material zuvor in der Ermüdung charakterisiert wurde.
  • Nichtlineare statische Materialstrukturberechnung
    Das Verhaltensgesetz des Materials wird bis zur mechanischen Festigkeit des Materials (Rm) ausgenutzt. Die Berechnung der nichtlinearen Materialstruktur ermöglicht es somit, Empfehlungen zum Verhalten bei Ermüdung zu realisieren, die Phänomene der Plastizität und der großen Verformung (Crash) statisch zu simulieren und ggf. einen Bruch zu ermitteln.
    Der Begriff der geometrischen Nichtlinearität ist mit der Berechnung der nichtlinearen Materialstruktur verbunden, um die Entwicklung der Trägheit während der Berechnung zu berücksichtigen.
  • Berechnung der modalen Struktur
    Die modale Strukturberechnung ermöglicht es, die Eigenfrequenzen eines Teils oder einer Struktur in seiner Umgebung zu erhalten: Luft, Wasser (eingetauchte Propeller, …).
  • Topologische Optimierung
    Die topologische Optimierung, die durch Iterationen auf TOSCA durchgeführt wird, ermöglicht die Reduzierung des Materialeinsatzes von Teilen mit iso-mechanischen Leistungen.
  • Berechnung von Bauwerken nach den Schnee- und Windregeln der NV 65 (DTU P 06-002)
    Die Berechnung der Struktur in den Regeln Schnee und Wind erlaubt es, das Verhalten einer Struktur zu bewerten, die den Einflüssen von Schnee und Wind ausgesetzt ist.
  • Thermische und thermomechanische Strukturberechnungen
    Thermische und thermomechanische Strukturberechnungen im stationären oder instationären Zustand ermöglichen die Ermittlung von T°-Feldern, dann von Verformungen und Spannungen.
  • Thermo-elektromechanische Strukturberechnung
    Die Berechnung der thermo-elektromechanischen Struktur im stationären oder instationären Regime ermöglicht es, die T°-Felder einer Struktur zu erhalten, die dem Durchgang eines elektrischen Stroms ausgesetzt ist, und dann die Verformungen und Spannungen.
  • Berechnung der Struktur bei schneller Dynamik (Schock, Crash)
    Die Berechnung der Struktur in der Schnelldynamik bezieht den Begriff der Zeit in die Anwendung der Anregung mit ein: das Verhalten der betroffenen Strukturen wird also insbesondere von der Geschwindigkeit des Stoßes abhängen.